Mini- Beamer

Tipps - Ein paar Besonderheiten gilt es bei Beamer Auktionen zu beachten
Beamer Tipps - Besonderheiten bei Auktionen

Mini-Beamer - Klein, kompakt und perfekt zum Transportieren sind Mini Beamer die meist gekauften Projektoren

Die vierte und letzte Art von Beamern sticht, wie der Name "Mini Beamer" schon verrät, vor allem durch die kompakte und praktische Größe heraus, weshalb sich diese ideal für anstehende Präsentationen oder Lehrstunden, aber auch als normaler Beamer für Zuhause zum Fernsehen eignet. Nicht ohne Grund ist die Art der Mini Beamer die beliebteste und meistgekaufte Variante der Videoprojektoren, denn auch wenn den kleinen Geräten oftmals eine schlechtere Bildqualität nachgesagt wird, so können Beamer dieser Art heutzutage sehr wohl mit standardmäßigen Mittelklassenprojektoren mithalten. Häufig haben Mini Beamer sogar den Vorteil des eingebauten Akkus, weshalb diese unabhängig vom Stromnetz genutzt werden können. Dementsprechend sollten Sie nicht nur als lehrender Berufstätiger, sondern auch als Suchender eines grundsoliden und überzeugenden Beamer die Augen auf dem Markt der Mini Beamer offen halten.

Natürlich reicht auch in dieser Kategorie die Preisspanne von günstig bis teuer, weshalb Sie sich hier entsprechend Ihrem individuellen Budget anpassen können. Beispielsweise ist der ACER C101i für unter 300 Euro geradezu ein Schnäppchen und kann insbesondere durch das leichte Gewicht und den starken Akku überzeugen. Eine etwas kostspieligere Variante des Mini Beamers verkörpert der Epson EH-TW5700, welcher mit 850 Euro eine ideale Kombination aus Mobilität und Qualität mit sich bringt. Als Beispielprodukt lässt sich der Epson EH-LS500W heranführen.